Service und Freizeitangebote

Service und Freizeit

 

In der therapiefreien Zeit bietet das fränkische Weltbad Bad Kissingen ein umfangreiches Kulturprogramm. In den vergangenen Jahren hat sich der „Kissinger Sommer“ als musikalisches Großereignis einen Namen gemacht. In den letzten Jahren ergänzen die Angebote des „Kissinger Winterzaubers“ die vielfältigen ganzjährigen Veranstaltungen in Theater und Konzertsälen. Bad Kissingen glänzt mit denkmalgeschützter Bäderarchitektur, Fachwerkromantik, elegante Geschäfte und einzigartige Parkanlagen.

 

Sport

 

Fahrräder: Fahrräder können in der Klinik Rhön ausgeliehen werden. Nähere Informationen erhalten Sie am Empfang. Ihre mitgebrachten Fahrräder können Sie im Parkhaus unterstellen. Ebenso können Fahrräder auf dem Fahrradplatz im Außenbereich der Klinik abgestellt werden.

 

Schwimmen: Außerhalb der Therapieanwendungen können die Bewegungsbäder der beiden Kliniken (ca. 1,35 Meter tief) während der festgelegten Zeiten zum freien Schwimmen genutzt werden.

 

Sauna: Unseren Patientinnen und Patienten steht eine Sauna mit Freiplatz und Ruheraum in der Klinik Saale zur Verfügung.

 

Minigolf: Im Gartenbereich der Klinik Saale befindet sich eine Minigolfanlage. Diese kann in den Sommermonaten kostenlos genutzt werden. Schläger und Bälle können am Empfang ausgeliehen werden.

 

Freizeit

 

Bibliothek: Es steht in beiden Kliniken eine Patientenbibliothek zur Verfügung. Unsere Bibliothek

befindet sich im Erdgeschoss (Raum 23)

 

Spiele: Für die Freizeitgestaltung besteht folgendes Angebot: Billard, Tischtennis, Brett- und Kartenspiele. In den Sommermonaten bieten wir zusätzlich im Außenbereich der Klinik Minigolf und Tennis an. Spielzubehör erhalten Sie am Empfang.

 

Fernsehen: Die Fernsehräume finden Sie im Erdgeschoss.

Die Fernsehräume stehen Ihnen werktags in den therapiefreien Zeiten von 17:00 – 23:00 Uhr zur Verfügung. An den Wochenenden ab 12:00 Uhr

 

Service

 

Getränke: Zu den Mahlzeiten wird Tee angeboten. Im Speisesaal und im Erdgeschoss steht ein Wasserspender kostenlos zur Verfügung

 

Gepäcktransport: Ihre Koffer werden durch einen Kurierdienst der Deutschen Bahn AG/Hermes abgeholt. Am Tag der Abholung Ihrer Gepäckstücke bitten wir Sie, diese bis spätestens 9:00 Uhr, unter Beifügung der mit Namen und Anschrift versehenen Gepäckkarte, im Kofferraum am Empfang zu deponieren.

 

Post: Ihre tägliche Post finden Sie in Ihrem Postfach neben dem Empfang. Ihr Fach trägt Ihre Zimmernummer. Sperrige Sendungen, Pakete oder Päckchen liegen am Empfang für Sie bereit. Bitte denken Sie daran, dass Ihre Post, insbesondere Tageszeitungen, erst am darauf folgenden Werktag in der Klinik eingehen kann. Briefmarken erhalten Sie am Empfang, dort können Sie auch Ihre Ausgangspost abgeben.

 

PKW: Im Klinikbereich stehen keine eigenen Parkplätze zur Verfügung. Begrenzt können Parkausweise für Parkplätze in der Anliegerstraße am Empfang ausgegeben werden. Die einmalige Gebühr beträgt 7 Euro. Öffentliche Parkplätze stehen in der näheren Umgebung zur Verfügung. Das Abstellen der Fahrzeuge erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Zugverbindungen: Am Empfang ist man gerne bereit, Ihnen entsprechende Hinweise zu geben. Zudem können wir Ihnen über das Internet das aktuelle Fahrplanangebot ausdrucken.

 

Informationen: Stationsbezogene, wichtige Hinweise finden Sie an der Informationstafel auf Ihrer Station. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Litfaßsäule in der Eingangshalle.

 

Rauchen: Das Rauchen ist nur im ausgewiesenen Raucherbereich im Garten der Klinik möglich.

 

Internet: Im Foyer der Klinik ist ein HotSpot der Telekom eingerichtet. Die Benutzung ist für Sie

kostenpflichtig. Weitere Infos siehe Aushang vor Ort.

 

Telefon: Die Klinik Saale ist telefonisch unter der Nummer 0971/8501 zu erreichen.

Ihr Zimmer ist mit einem Durchwahltelefon ausgestattet. Gespräche in das deutsche Festnetz sind kostenlos, Handynummern und Servicenummern sind gesperrt. Auch Auslandsgespräche sind nicht möglich.

Eventuell können Telefonate auch tagsüber Ihre Ruhe stören und beunruhigend wirken. Wenn dadurch die Therapie beeinträchtigt wird, empfehlen wir dringend, auf das Durchwahltelefon zu verzichten.

Das Mitführen von Handys ist im Speisesaal und den Therapieräumen nicht gestattet.